FOUGANZA Ref. 8578801 2984975

Dressur-Trense Pferd/Pony - 900 schwarz/weiss

79,99 €
Farbe: SCHWARZ / WEIß
  • SCHWARZ / WEIß
Online nicht verfügbar

Filialverfügbarkeit:

Anatomische Trense, die Druckpunkte an Nacken und Kopf reduziert und deinem Dressurpferd maximalen Komfort bietet.

VORTEILE

Passform

Anatomisches Kopfstück mit Steg, das den Druck auf Genick und Ohren reduziert.

Reduziert Hautreizungen

Druckstellen mit Schaumstoff verstärkt: Genickstück, Nasenriemen, Pullback

Strapazierfähig

Strapazierfähiges, mit Vachetteleder unterlegtes Büffelleder

INFORMATIONEN

Konzept & Design

Das Konzept dieser Trense wird den anatomischen Ansprüchen des Pferdes gerecht. Die Linien sind lang und geschwungen, damit die Trense ein Entspannen bei der Arbeit nicht behindert. Die Eleganz dieses Modells wird durch Strass-Stirnband und breitem, glänzend lackiertem Nasenriemen besonders betont.

Anatomische Konstruktion: Kopfstück

Das Genick ist ein Bereich, auf den beim Reiten viel Druck ausgeübt wird. Das kann am Genickstück, aber auch an der Hand des Reiters liegen, der zu hart einwirkt. Um dem zu vorzubeugen, haben wir ein Kopfstück entwickelt, bei dem die Genickregion und damit die Nervenbahnen freiliegen. Ein Steg mit dicken Polstern auf beiden Seiten des Genicks sorgt für maximale Entlastung.

Anatomische Konstruktion: Kopfstück & Stirnriemen

Das Kopfstück ist so vorgeformt, dass die Ohren nicht eingeengt sind. In diesem Bereich verlaufen viele Nervenbahnen. Ist der Druck hier zu hoch, wirkt sich das auf die Festigkeit des Pferdes im Maul aus. Die Befestigung des Stirnriemens an der Trense ist dünn und relativ hoch angesetzt, um Druck auf die Nervenenden im Bereich oberhalb des Felsenbeins und an den Schläfen zu verhindern.

Anatomische Konstruktion: Nasenriemen

Das Reithalfter hat 2 Ringe in D-Form, damit der Ganaschenriemen an die Anatomie des Pferdes angepasst werden kann. Der Sperrriemen kann einfach abgenommen werden. Die Schlaufe des Sperrriemens wird in den Nasenriemen eingeschoben und fällt somit nicht auf.

Kehlriemen

Die Schnalle des Nasenriemens ist unterhalb der Wangen platziert, um die Anzahl Schnallen im Kopfbereich zu reduzieren. Es ist angenehmer für das Pferd.

Reduziert Hautreizungen

Die Druckstellen sind für höheren Komfort fürs Pferd mit weichem Schaumstoff unterlegt. Zu den Druckstellen gehören das Kopfstück, vor allem der Nackenbereich, der Stirnriemen und der Nasenriemen, vorne und hinten.

Zügelkombination

Dieses Zaumzeug wird ohne Zügel geliefert, damit du das entsprechende Modell selbst auswählen kannst. In unserem Katalog findest du die passenden Zügel: Trensenzügel aus Glattleder, Trensenzügel aus Glattleder mit genoppter Innenseite sowie Riemenzügel mit Stoppern. Du hast somit die Wahl in Bezug auf gewünschte Haftung und Finesse.

Größen

Die Dressur-Trense 900 ist in 2 Größen erhältlich: Vollblut (CS) und Warmblut (FS). Die Größe CS ist für Pferde mit kleinem Kopf und Endmaßponys (C oder D) geeignet. Die Größe FS ist für die meisten Warmblüter geeignet.

Einstellung

Da der Nasenriemen dick und weich unterlegt ist, kann es einige Versuche dauern, bis er sich dem Kopf des Pferdes angepasst hat. Es ist normal, dass sich der Riemen am Anfang etwas steif anfühlt, das lässt aber mit der Zeit nach.

Unsere Tipps, um zu überprüfen, ob die Trense richtig sitzt

Mit einigen einfachen Tricks kannst du überprüfen, ob die Trense passt. Zwischen Nasenrücken und Stirnriemen sollte mindestens ein Finger passen, damit die Nervenenden nicht eingeengt werden. Zwischen Kopfstück und Ohren sollte ebenfalls ein Finger Platz finden, damit die Trense an den Ohren nicht einschneidet. Am Anfang solltest du regelmäßig überprüfen, ob die Trense irgendwo reibt und Hautirritationen verursacht.

Unsere Tipps, um den Nasenriemen richtig einzustellen

Wie du den Nasenriemen einstellst, wirkt sich auf die Festigkeit deines Pferds im Maul und den allgemeinen Arbeitswillen aus. Achte drauf, dass ein Finger zwischen Nasenrücken und Nasenriemen passt, und darauf, dass zwischen Nasenriemen und Jochbein zwei Fingerbreit passen. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du deinen Reitlehrer um Rat fragen. Übrigens brauchst du den Sperrriemen je nach Pferd nicht unbedingt. Bei der Trense 900 kannst du ihn einfach entfernen, ohne dass es auffällt.

Pflegehinweise

Um so lange wie möglich etwas von deiner Trense zu haben, solltest du sie regelmäßig mit Glyzerinseife, einem Schwamm und lauwarmem Wasser reinigen. Anschließend kannst du das Leder mit Fett, das du auf ein Haushalts- oder Spezialledertuch aufträgst, geschmeidig halten. Wenn du das Gefühl hast, dass das Leder brüchig und trocken wird, kannst du die Lederpflege mit einer Lederlotion ergänzen, die das Leder in der Tiefe mit Feuchtigkeit versorgt.

Zusammensetzung

Zusammensetzung

Hauptgewebe: 100.0% Büffelleder; Hauptfutter: 100.0% Rinderleder; Schnallen: 100.0% Rostfreier Stahl

Tipps zur Aufbewahrung und Pflege

NICHT WASCHEN. NICHT WASCHEN.
BLEICHEN AUSGESCHLOSSEN. BLEICHEN AUSGESCHLOSSEN.
NICHT IM TROCKNER TROCKNEN. NICHT IM TROCKNER TROCKNEN.
NICHT BüGELN. NICHT BüGELN.
NICHT CHEMISCH REINIGEN. NICHT CHEMISCH REINIGEN.

Tests und Garantie

Garantie

2 Jahre