Hide Filters
Filters 0
Sort by :
Filters 0
Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau

SUBEA

8544637

Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau

109,99 €
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
  • Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
Neoprenanzug Gerätetauchen SCD 100 Neopren 5 mm Herren schwarz/blau
Größe :
Online nicht verfügbar

Einteiler aus Neopren (5 mm) für Tauch-Einsteiger in temperierten Gewässern (16 °C bis 24 °C)

Vorteile

Thermoisolierung

Einteiler aus Neopren 5 mm.
Abgedichtete Nähte, geklebte/genähte Konstruktion.

Einfaches An-/Ausziehen

Einteiliger Neoprenanzug mit Frontreißverschluss. Angenähte Kopfhaube.

Bewegungsfreiheit

Anatomischer Schnitt für freie Armbewegungen, ohne Naht unter den Achseln

Widerstandsfähig

Verstärkungsaufdruck an den Abriebzonen im Kniebereich

Anleitung


Technische Informationen

Details zu Thermoisolierung und Abriebschutz

Nass-Neoprenanzug mit 5 mm starken Bahnen aus Neoprenschaum (mit Produktionstoleranz), beidseitig mit Nylonstoff überzogen. Abgedichtete Nähte, mit geklebter/genähter Konstruktion (GBS Glued & Blind Stitched).
Frontreißverschluss.
Aufgedruckte Verstärkungen im Kniebereich erhöhen die Abriebfestigkeit.

Geklebte / genähte Konstruktion – GBS


Die Nähte des Neoprenanzugs und der Kopfhaube sind abgedichtet und als GBS-Nähte (Glued and Blind Stitched) ausgeführt: Um eine maximale Haltbarkeit zu erzielen, wird das Neoprenmaterial zuerst geklebt und danach genäht. Die Nadel sticht nicht vollständig in das Neopren ein, damit kein Wasser eindringen kann.

Thermofunktion

Dieser Neoprenanzug für Gerätetaucher verfügt über eine Thermofunktion, die vom unabhängigen Institut INPP getestet wurde und der bestehenden Norm (NF EN 14225-1:2017) entspricht. Neoprenanzug mit Zulassung der Klasse C.
A (+7 °C/+12 °C / +45 °F/+54 °F)
B (+10 °C/+18 °C / +50 °F/+64 °F)
C (+16 °C/+24 °C / +61 °F/+75 °F)
D (+22 °C/+30 °C / +72 °F/+86 °F).

Regulierung des Wärmebedarfs

Der schlimmste Feind des Tauchers ist die Kälte! Deshalb sollte man sich mit einer zweckmäßigen Kälteschutzbekleidung schützen.
Das Modular-Konzept beinhaltet 5 Produkte, die miteinander kombinierbar sind und so den passenden Schutz bieten können.
Somit kannst du wählen zwischen Kopfhaube, Neopren-Top, Top mit Kopfhaube, Unterzieh-Shorty 1 mm oder Überzieh-Shorty 5,5 mm.

Was ist ein Nass-Neoprenanzug?

Diese Tauchanzugart ist auf dem Markt am meisten vertreten. Das Ziel besteht nicht darin eine Wasserschranke zu bilden, sondern das Wasser eher einzufangen, es mit dem Körper aufzuwärmen und als Wärmedämmung zu nutzen.
Diese Tauchanzüge sind aus Neopren hergestellt – ein Polymer aus Gummi mit Luftblasen gefüllt – und besitzen eine Materialstärke von 0,5 bis 7 mm. Es sind hervorragende Tauchanzüge, die elastisch und vielseitig einsetzbar sind.

Tipps zum Anziehen eines Tauchanzugs

Zuerst das Bein in eine Plastiktüte stecken und dann mit dem Bein in den Tauchanzug steigen. Dein Fuß kommt unten wieder heraus ohne hängen zu bleiben! Um den Anzug richtig anzupassen, bitte jemanden durch die Manschette in den Ärmel zu pusten. Durch den Lufteintritt bläst sich die Innenseite des Neoprenanzugs auf, so dass sich dieser sofort von deiner Haut löst. Jetzt kannst du letzte Anpassungen und Einstellungen bequem vornehmen.

Tipps zur Pflege des Tauchanzugs

1) Den Neoprenanzug nach jedem Gebrauch in klarem Wasser von innen und außen einweichen.
2) Eine antibakterielle Lösung benutzen, um gründlich zu reinigen.
3) Mit klarem Wasser abspülen.
4) An einem trockenen, belüfteten Platz auf einen breiten Kleiderbügel trocknen lassen. Vorsicht, die Sonne bleicht die Textilstellen des Neoprenanzugs aus und beschleunigt die Abnutzung des Neoprens.
Die Reißverschlüsse können mit einer Zahnbürste gereinigt werden und mit Silikonfett eingeschmiert werden.

Tipps zur Aufbewahrung und Pflege

Handwäsche
Nicht bleichen
Nicht im Trockner trocknen
Nicht bügeln
Keine chemische Reinigung

Aufbewahrungstipps

Hänge deinen Neoprenanzug sonnenlichtgeschützt auf einen breiten, Kleiderbügel, um Faltenbildung zu vermeiden, aber nicht in Heizungsnähe.

Nutzungsbeschränkungen

Nicht für Schwimm- und Surfsport geeignet

Sonstige Informationen

Produkttest

Von unseren Teams und unserem technischen Partner in Hendaye (Frankreich) bezüglich der Thermowirkung entwickelt und getestet.

Garantie

2 Jahre

Qualitätskontrolle

Unser technischer Partner ist Planet Ocean (5-Sterne PADI-Tauchzentrum) mit Sitz im Water Sports Center von DECATHLON in Hendaye - Frankreich. Hier kommen SUBEA-Produkte ganzjährig zum Einsatz. Die vor Ort tätigen Tauchlehrer sind an der Entwicklung der anspruchsvollen SUBEA-Produkte beteiligt. Vom Konzept mit dem SUBEA-Team (mit Produktleiter, Designern, Ingenieuren) bis hin zu Langzeitverschleißprüfungen mit Anfängern sowie erfahrenen Tauchlehrern, die diesen Sport ganzjährig unterrichten.