Hide Filters
Filters 0
Sort by :
Filters 0
Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb

RADBUG

8733547

Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb

24,99 €
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
  • Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
Bodyboard aufblasbar Compact Einsteiger > 25 kg gelb
Farbe :
Größe :
Online nicht verfügbar

Für Kinder und Erwachsene mit 25 bis 90 kg, die erste Surferfahrungen mit hohem Spaßfaktor erleben wollen. Wasser maximal bis zur Gürtellinie.Welle <1 m.

Vorteile

Ergonomischer Griff

2 Griffe. Leash separat erhältlich. Keine Wachsschicht auftragen

Kompakt

Reduzierter Platzbedarf. Aufblasbar mit dem Mund. Ventil mit Druckknopf.

Stabilität

Vorgeformtes Deck. 25–90 kg. Nicht zu stark aufpumpen oder in der Sonne lassen.

Gleitverhalten

Gepolsterte Gleitfläche. Wellen < 1 m.

Technische Informationen

Die richtige Bodyboardgröße wählen

Die Größe des Bodyboards hat einen direkten Einfluss auf Kippstabilität und Manövrierbarkeit. Deshalb muss das Board zur Körperstatur des Benutzers passen. Bodyboard für Kinder und Erwachsene mit 25 bis 90 kg Körpergewicht, ab ca. 8 Jahren.
Nur im bewachten Badebereich zu verwenden.

Bei RADBUG werden die Produkte in 4 Kategorien eingeteilt. Dieses Produkt ist für „Entdecker“ bestimmt.

- Entdecker: Wasser bis zur Gürtellinie, keine Flossen, Schaumwellen < 1 m, Vortrieb durch Abstoßen mit den Füßen am Boden, Angleiten bis zum Rand. Hoher Spaßfaktor und erstes Surffeeling (Bodyboard mit Griffen).
- Einsteiger: Leichte Kurven in Wellen <1 m, Vortrieb mittels Flossen. Das Erlernen der Technik hat hier Vorrang.
- Fortgeschrittene: Wellen bis 1,50 m, mehr Speed, erste Tricks (360°, El Rollo, usw.).
- Experten: In allen Wellen, alle Tricks werden gemeistert, auch ARS, 360°, Tube

Gebrauchshinweise

Dieses Bodyboard wird mit dem Mund aufgeblasen. Nicht zu stark aufblasen, da ein Bodyboard dadurch nicht so gut gleitet und bei starker Hitze beschädigt werden kann. In der Gleitphase wird dieses Bodyboard in liegender Stellung benutzt. Es ist wichtig, ein Langarmshirt mit UV-Schutz oder einen Neoprenanzug zu tragen, um Scheuerstellen im Bauch- und Armbereich zu vermeiden.
Für mehr Komfort in aufgeblasenem Zustand, sollte das Ventil richtig eingedrückt werden.

Wie kann ich mit diesem Board die Welle anfahren.

Zu verwenden in Wellen, in denen der/die Benutzer:in noch stehen kann, mit Wasser unterhalb der Gürtellinie. Wenn eine kleine Welle kommt (< 1 m), schiebt der/die Benutzer:in die Füße in Richtung Strand und legt sich in Bauchlage auf das Bodyboard, die Hände an den Griffen vorne am Bodyboard, die Arme angewinkelt und die Beine nach hinten ausgestreckt. Flossen sind nicht erforderlich. Die Textur des Stoffes ist besonders hautfreundlich. Das Auftragen einer Wachsschicht ist nicht notwendig.

Verhalten und Sicherheit

Achtung! Wenn das Produkt von einem Kind benutzt wird, dann nur unter Aufsicht eines Erwachsenen. Bei Wind und/oder Strömung ist besondere Vorsicht geboten. Sicherheitsausrüstungen wie Auftriebshilfe und Schwimmflügel sind sehr zu empfehlen. Nicht für Kinder bis 3 Jahren geeignet. Leash separat erhältlich.

Umweltinformationen und Haltbarkeit

Im Vergleich zu den früheren Versionen wurde für dieses aufblasbare Bodyboard ein anderes Material verwendet. Dieser Materialwechsel reduziert umweltschädliche Einflüsse um 38 % (Reduzierung von 38 % der umweltschädlichen Einflüsse, was vergleichbar ist mit CO2-Emissionen). Wir haben dieses Material bei unseren Erwachsenen- und Tandem-Modellen eingesetzt.

Den guten Zustand des Bodyboards überprüfen

Um das Bodyboard in gutem Zustand zu halten, wird empfohlen: - Nicht mit dem Board ins Schwimmbecken springen.
- Nicht aufgeblasen in der prallen Hitze liegen lassen oder bei Temperaturen > 30 °C (Luft ablassen nach jedem Gebrauch). Das Board nicht im überhitzten Auto in der prallen Sonne liegen lassen.
- Bevor du ins Wasser gehst, den guten Zustand des Bodyboards überprüfen, darauf achten, dass Nähte und Schweißstellen nicht beschädigt sind, und dass das Ventil richtig geschlossen ist.

Das Bodyboard verliert Luft, was tun?

Es ist normal, dass sich der Luftdruck im Bodyboard im Laufe der Session verändert oder wenn es im Wasser liegt. Jeder Temperatursturz führt zu einer Reduzierung des Luftdrucks: dann muss zeitnah mit dem Mund wieder aufgeblasen werden. Wenn das Bodyboard nach dem Aufpumpen, während der Session deutlich an Luft verliert, stimmt etwas nicht. Dann prüfen, ob das Ventil richtig geschlossen ist.

Was tun bei Luftaustritt?

Besonders darauf achten, dass dieses Produkt unter den vorgesehenen Bedingungen benutzt wird. Unsachgemäßer Gebrauch ist zu unterlassen.
Wenn nach einer normalen Session das Ventil nicht mehr passt oder Luftaustritt an den Schweißstellen des Bodyboards festgestellt werden, wird die Garantie innerhalb der vorgegebenen Zeitraums gewährleistet (2 Jahre). Ein Loch kann mittels Reparatur-Set (in der Filiale erhältlich) behoben werden.

Ventil undicht was tun?

Wenn das Ventil undicht ist, meistens aufgrund von Sand im Ventil, kann dies wie folgt behoben werden. Die Luft aus dem Bodyboard teilweise ablassen und das Board trocknen lassen (trockener Sand ist nämlich einfacher zu entfernen als nasser Sand). Mit einer Pumpe bläst man auf das Ventil und entfernt die Sandkörner durch Betätigen des Druckknopfs (mit dem Mund pusten kann helfen, aber der Sand wird dabei evtl. feucht). Das Ventil muss auf jeden Fall dicht sein.

Größe

Aufgeblasen: 80 × 54 × 11 cm
Unaufgeblasen: 24 × 23 × 5 cm.

RADBUG

RADBUG ist die DECATHLON Marke für Bodyboarden und Bodysurfen. Unsere Aufgabe besteht darin, einer größtmöglichen Zahl von Interessenten, dieses unbeschreibliche Gefühl, das man beim Bodyboarden und Bodysurfen verspürt, nahe zu bringen.
Das Gleitfeeling beim Kontakt mit den Wellen ist einzigartig und berauschend zugleich.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, jedem die Möglichkeit zu geben, in diese Sportart einzusteigen und Fortschritte zu erzielen, anhand von einfachen und cleveren Produkten.

Tipps zur Aufbewahrung und Pflege

Aufbewahrungstipps

Nicht zu stark aufpumpen oder aufgeblasen in der prallen Hitze liegen lassen. Abspülen und im Schatten trocknen lassen.

Nutzungsbeschränkungen

Kinder unter Aufsicht eines Erwachsenen.

Sonstige Informationen

Produkttest

Von unserem Entwicklungsteam aus Bodyboard-Experten in Hendaye (Frankreich) entworfen und getestet. Die verwendeten Materialien wurden im Labor getestet, sind hochwertig und langlebig.

Garantie

2 Jahre