Wähle deine Filiale

Entdecke so die verfügbaren Produkte in deiner Nähe

Schliessen Wählen

Rennräder

40 Produkt Produkte

Sortieren

Damit du das richtige Rennrad für dich findest haben wir dir die wichtigsten Punkte zu Größenwahl, verschiedene Modelle, Carbon oder Aluminium etc. kurz zusammengefasst weiterlesen ↓

Dein Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entferne erst ein anderes.
Entfernen
4.3/5

Rennräder von Decathlon

Rennräder sind mit ihren schmalen Reifen und dem geringen Gewicht für höhere Geschwindigkeiten auf Straßen konzipiert. Bei uns findest du Rennräder für Einsteiger mit einer bequemen Rahmengeometrie und aus Alu genauso wie Racing-Rennräder für Profis aus Carbon. Du kannst zwischen Rennrädern mit Felgenbremse, die etwas weniger Gewicht aufweisen, und Rennrädern mit Scheibenbremsen, die dich auch bei Regen zuverlässig zum Stehen bringen, wählen. Rahmengrößen gibt es abhängig von deiner Körpergröße von XS bis XL in Alu oder Carbon. Außerdem kannst du all unsere Rennräder mit Gravel-Reifen, wenn es mal über unwegsames Gelände gehen soll, oder mit Schutzblechen, Gepäckträgern und Satteltaschen für längere Touren ausrüsten.

Was ist ein Rennrad?

Rennräder zeichnen sich durch Rahmen aus, die auf Leichtigkeit und Steifigkeit konzipiert wurden. Sie besitzen 700 mm große Laufräder, die mit dünnen Reifen von 23 mm, 25 mm oder 28 mm breite ausgestattet sind. Für ein geringes Gewicht sorgen Rahmen aus Aluminium oder Carbon. Rennräder gibt es mit eher komfortablen, aufrechteren Sitzpositionen oder mit sportlich gestreckten Geometrien. Des weiteren gibt es speziell auf die Bedürfnisse von Damen ausgerichtete Modelle. Rennräder sind überwiegend mit einem gebogenen Rennlenker ausgestattet, um dich in eine sportlich gestreckte Position zu bringen. Einige Räder besitzen aber auch einen geraden Lenker, womit sie sich vor allem für den Fitness-Einsatz eignen. Ihr Terrain ist überwiegend Asphalt. Allerdings ermöglichen Gravelbikes, die eine ähnliche Geometrie wie Rennräder aufweisen, auch Fahrten in leichtem Gelände aufgrund ihres robusten Rahmens und breiteren Reifen.

Welches ist das richtige Rennrad für mich?

Die Wahl des richtigen Rennrades sollte sich an deinem Leistungsniveau und Einsatzgebiet orientieren. Unserer Rennrädern lassen sich dabei in zwei Kategorien einteilen:

Sport - Rennräder

Diese Räder besitzen aufgrund eines hohen Steuerrohrs und eines kurzen Oberrohrs eine komfortable Geometrie und bringen dich in eine aufrechte und bequeme Sitzposition. Die Rahmen sind vielseitig und ermöglichen ein einfaches Nachrüsten von Schutzblechen und Gepäckträgern. Zusätzlich sind die Rahmen für Reifen bis zu 36 mm kompatibel. Als Einsteiger oder sportlicher Fahrer, der ein sportliches und zugleich komfortables Rennrad sucht, sind diese Räder die richtige Wahl.

Wettkampf - Rennräder

Bist du ein ambitionierter Rennradfahrer, für den Schnelligkeit auf der Straße das Ziel ist, dann empfehlen wir dir ein Wettkampf Rennrad. Diese Räder mit ihrer klassischen Rennradgeometrie bringen dich in eine sportlich gestreckte Sitzposition. Sie sind auf Leichtigkeit und Steifigkeit getrimmt, um sowohl bergauf als auch im Sprint auf der Ebene neue Bestzeiten aufzustellen.

Damen - Rennräder

Zusätzlich gibt es Modelle die speziell für Damen konzipiert wurden. Die Geometrie wurde komplett auf die weibliche Anatomie ausgerichtet. Der Lenker ist auf die Breite der weiblichen Schulter zugeschnitten. Die Fahrräder sind mit einem Ergofit Sattel für Damen ausgestattet.

Welches Rahmenmaterial ist das richtige für mich?

Aluminium: Durch seine gute Kraftübertragung und seine einfache Verarbeitung vereint Aluminium Performance und Preis-Leistung. Er ist somit die perfekte Wahl für Einsteiger und Gelegenheitsfahrer mit hohen Ansprüchen.

Carbon: Rahmen aus Carbon vereinen geringes Gewicht und hohe Steifigkeit und machen sie daher zur ersten Wahl von Wettkampf-Rennrädern

Was ist die richtige Rahmengröße für mich?

Die Wahl der Rahmengröße hängt nicht nur von deiner Körpergröße, sondern auch von deiner Morphologie ab (Arm- & Beinlänge). Für die richtige Wahl der Rahmengröße kannst du dich an diesen Werten orientieren:

Herren und Unisex Modelle:

  • Körpergröße 1,55 m - 1,65 m: XS
  • Körpergröße 1,65 m - 1,73 m: S
  • Körpergröße 1,73 m - 1,82 m: M
  • Körpergröße 1,82 m - 1,90 m: L
  • Körpergröße 1,90 m - 2,00 m: XL

Damen Modelle:

  • Körpergröße 1,50 m - 1,64 m: XXS
  • Körpergröße 1,60 m - 1,71 m: XS
  • Körpergröße 1,68 m - 1,76 m: XS

Wenn du zwischen zwei Größen liegst, dann hast du bei Wahl des kleineren Modells eine sportlichere und bei Wahl des größeren eine komfortable Position.

Welche Bremsen brauche ich?

Auch an Rennrädern werden neben den klassischen Felgenbremsen mittlerweile Scheibenbremsen montiert. Diese Übersicht soll dir helfen, die richtige Bremse für deinen Einsatzzweck zu finden.

Felgenbremsen:

Vorwiegend werden an Rennrädern Felgenbremsen verbaut. Die Vorteile sind ein geringes Gewicht und die einfache Wartung. Bei Nässe und Regen hast du jedoch einen längeren Bremsweg und die Bremsbacken verschleißen im Laufe der Zeit. Für den Einsatz auf der Straße und im Wettkampf sind sie die richtige Wahl.

Scheibenbremsen:

Vermehrt kommen auch Scheibenbremsen am Rennrad zum Einsatz. Ihr Vorteil liegt bei der guten Bremsleistung unter nassen Bedingungen und einer guten Dosierbarkeit. Außerdem ermögliche sie den Einsatz von breiteren Reifen. Im Gegensatz zu Felgenbremsen sind sie etwas schwerer und besitzen einen höheren Wartungsaufwand. Scheibenbremsen gibt es als mechanische und hydraulische Variante. Suchst du höheren Komfort und möchtest die Möglichkeit haben auch geländetaugliche Reifen zu montieren, dann sind Scheibenbremsen die richtige Wahl für dich.

Welche Schaltung brauche ich?

Die Unterschiede zwischen den Schaltungen sind Genauigkeit, Effizienz, Langlebigkeit und Gewicht. Für Einsteiger oder Fitness-Radfahrer sind günstigere Gruppen wie Shimano Sora oder Tiagra die richtige Wahl. Aufgrund ihrer höheren Langlebigkeit und besseren Effizienz beim Schaltvorgang empfiehlt sich für ambitionierte Rennradfahrer, die regelmäßig auch auf langen Ausfahrten unterwegs sind, Schaltgruppen, die auf dem Niveau von Shimano 105 oder Ultegra liegen. Für Rennradfahrer, die im Wettkampf jedes Gramm an Gewicht sparen möchten oder auf dem gleichen Material wie die Profis unterwegs sein wollen,sind Rennräder die richtige Wahl, die Schaltgruppen auf Dura-Ace Niveau besitzen oder eine elektronische Schaltung wie Shimanos Ultegra Di2 haben. Mit dieser elektronischen Schaltung ist ein verzögerungsfreier Gangwechsel ohne Kraftaufwand möglich.