Fahrradbekleidung

181 Produkt Produkte

Sortieren

Egal, ob für Damen, Herren oder Kinder - die richtige Fahrradbekleidung für die nächste Fahrradtour ist ein Muss! Welche Bekleidung die richtige für dich ist, verraten wir dir hier: weiterlesen ↓ Zurück zu den Produkten

Dein Produkt wurde hinzugefügt.
Produkte vergleichen (0/5)
Öffnen
Kein Produkt zum Vergleich verfügbar
Zu viele Produkte - bitte entferne erst ein anderes.
Entfernen

Fahrradbekleidung von Decathlon

Egal ob bei Regen, Wind, Hitze oder Kälte - die richtige Fahrradbekleidung ist ein Muss. Bist du gerne mit deinem Citybike, Rennrad oder Mountainbike unterwegs? Dann bist du hier bei uns genau richtig, denn hier findest du alles, was ein enthusiastisches Radfahrer-Herz höher schalten lässt.

Welche Fahrrad-Oberbekleidung benötige ich?

Es kommt immer ganz darauf an, was du bei deiner Fahrradtour vorhast. Für verschiedene Aktivitäten gibt es natürlich verschiedene Modelle, die dich dabei speziell und optimal unterstützen. Kurzarm oder Langarm? Welches Material ist am besten? Eng oder weiter geschnitten? Diese Fragen beantworten wir dir in unserem Überblick:

Radtrikots

Fahrradtrikot

Mit dem richtigen Radtrikot ist das Radfahren um einiges bequemer und macht auch gleich viel mehr Freude. Egal, ob für Damen, Herren, Kinder und für welche Art von Radsport du ein Trikot benötigst, bei uns gibt es für jeden etwas.

Radtrikot fürs Rennrad

Bei einem Rennrad-Trikot ist es so, dass die Oberbekleidung für die Fahrposition konzipiert ist. Da du dich beim Fahren über den Lenker lenkst, kann es sein, dass dir dein Trikot vorne etwas zu kurz vorkommt. An der hinteren Seite ist es immer etwas länger als vorne, damit dein Rücken bedeckt bleibt. Diese Punkte solltest du beachten:

  • Stoff sollte eng und aerodynamisch anliegen
  • Kurze Ärmel können praktischer sein
  • Durch Armlinge kann bei kühlerem Wetter nachgeholfen werden
  • Silikonbeschichtung und Säume (Hochrutschen soll verhindert werden)
  • Flache Nähte
  • Sichtbarkeit
  • Frontreißverschluss
  • Beständigkeit gegen Wasser und Wind
  • LSF-Schutz
  • Radtrikot fürs Mountainbike

    Wie auch beim Rennradtrikot ist ebenfalls das Mountainbiketrikot für die Fahrposition geschnitten. Diese ist beim Mountainbike allerdings etwas anders als beim Rennrad. Diese Punkte solltest du beachten:

  • Eine aerodynamische Passform ist nicht ganz so wichtig
  • Lockere Passform ist optimal
  • Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit sollte möglich sein
  • Falls zusätzliche Protektoren getragen werden, sollte die Passform etwas weiter gewählt werden
  • Bei Trail- oder Downhill-Fahrten können lange Ärmel vor Dornen oder Ästen schützen
  • Sichtbarkeit
  • Frontreißverschluss
  • Bei warmem Wetter können Belüftungseinsätze hilfreich sein
  • Elastischer Bund
  • Rutschfeste Beschichtung an den Schultern
  • Reißverschlusstaschen
  • Farbe (Sichtbarkeit)
  • Beständigkeit gegen Wind und Wasser
  • Radwesten

    Mit der richtigen Radweste kannst du dich nochmal mit einer Schicht bei wechselhaftem Wetter gegen Wind und Wetter schützen.

    Radweste

    Vorteile:

    • Winddicht
    • Schutz vor Kälte und Gegenwind
    • Gewebe leitet Schweiß und Feuchtigkeit zuverlässig ab
    • Atmungsaktivität
    • Passt kompakt in jede Tasche
    • Slim Fit für Bewegungsfreiheit
    • Reflektierend

    Zu den Radwesten

    Radjacken, Regenjacken, und Windjacken

    Damit du auch bei Kälte, Regen oder Wind nicht frierst, solltest du auf eine passende Radjacke, Regenjacke und Windjacke setzen.

    Fahrradjacke

    Vorteile:

    • Softshell ist gut geeignet für Fahrten im Winter
    • Wind- und wasserabweisend
    • Leichter Stoff für warme Tage
    • Atmungsaktivität
    • Dehnbarkeit des Taillenbundes
    • Taschen
    • Wärmeleistung
    • Tragekomfort und Trainingsleistung sollte nicht beeinflusst sein
    • Belüftungsreißverschluss
    • Abnehmbare Ärmel können ein praktisches Feature sein
    • Reflektoren-Elemente

    Zu den Radjacken

    Welche Fahrradhose brauche ich?

    Das Herzstück einer jeden Fahrradbekleidung ist die Radhose! Wenn diese nicht sitzt oder zwickt, dann wird die Radtour auch nur sehr wenig Spaß machen - schließlich sitzt man ja die meiste Zeit auf seinem Hintern und der kann schnell mal weh tun, wenn die Hose nicht ausreichend gepolstert ist. Radhosen gibt es natürlich in verschiedenen Ausführungen und - je nach Temperatur, Wetterverhältnissen und ob es gerade Sommer oder Winter ist – in verschiedenen Längen. Hier geht's zu allen Fahrradhosen.

    Bibshorts

    BikeBIB

    Vorteile:

    • Liegt eng am Körper an
    • Schulterträger
    • Sitzpolster hat durch die Träger einen super Halt
    • 1A Passform

    Baggyshorts

    BikeBaggy

    Vorteile:

    • Leger geschnitten
    • Zweite Innenhose mit Sitzpolster
    • Außenhose besitzt meist Taschen
    • Reißfestes Material
    • Man kann Bibshorts und Baggy natürlich kombinieren (ohne Innenhose der Baggyshorts)

    Rennradhose ohne Träger

    Bikeshorts

    Vorteile:

    • Ergonomische Polsterung
    • Elastischer Bund
    • Die Variante für alle, die keine Bibshorts möchten

    Welche Fahrradunterwäsche ist die richtige für mich?

    Fahrradfahren ist nicht nur etwas für den Sommer! Auch im Winter kann eine Fahrradtour ein abenteuerliches Erlebnis sein - wenn man die richtige Ausrüstung und Bekleidung dafür hat! Die passende Fahrradunterwäsche ist hier nicht wegzudenken. Sie sollte schweiß- und wasserabweisend sein. Die Körpertemperatur sollte außerdem konstant gehalten werden. Dies wird mit speziellen Fasermischungen erreicht. Neumodische Fahrradunterwäsche kann aber noch viel mehr! Sie vermindert die Muskelkontraktionen. Das heißt: Sie kurbelt die Blutzirkulation an und wirkt zudem auch antibakteriell und minimiert so den Körpergeruch. Darauf solltest du bei einem Kauf von Fahrradunterwäsche achten:

  • Ergonomisch geschnitten
  • Eng anliegend
  • Sollte elastisch sein
  • Sollte Feuchtigkeit aufnehmen können
  • Atmungsaktiv
  • Sitzpolster in der Radunterhose
  • Flache Nähte oder sogar nahtlose Verarbeitung
  • Zur Fahrradunterwäsche

    Warum überhaupt Fahrradschuhe?

    Es ist ganz einfach: Fahrradschuhe erleichtern dir dein Radfahren enorm und verhindern die Überlastung des Körpers! Mit Fahrradschuhen, die in den Klickpedalen zuschnappen, legst du lange Entfernungen viel schneller und mit weniger Aufwand zurück. Durch den Tretmechanismus ist der Fuß fest mit dem Pedal verbunden. Was bringt das? Besseres Anziehen beim Tritt und eine höhere Stabilität des Fußes. Muskeln und Gelenke werden dir auch außerordentlich dankbar sein, denn es kann nicht passieren, dass du den Tritt mit der Mitte oder sogar der Ferse des Fußes ausführst. Außerdem rutscht der Fuß bei scharfen Kurven, während des Regen oder wenn du einen steilen Berg hinunter fährst nicht vom Pedal! Das kann nämlich sehr gefährlich werden und führt am häufigsten zu unangenehmen Stürzen. Um das zu vermeiden, solltest du also die richtigen Fahrradschuhe wählen. Hier geht's zu allen Fahrradschuhen.

    Rennradschuhe

    Rennradschuhe

    Vorteile:

  • Feste Schuhsohle
  • Niedriges Gewicht
  • Effektive Energieübertragung
  • Mountainbikeschuhe

    MTBschuhe

    Vorteile:

    • Grobe Schuhsohle (cleats)
    • Robuste Schuhoberfläche
    • Feste Schuhspitze
    • Möglichkeit rutschfeste Stifte aufzusetzen (für besonders schlammiges Terrain)

    Touren- oder Trekkingschuhe

    Fahrradschuhe

    Vorteile:

  • Biegsame und weiche Schuhsohle
  • Breiter Schnitt für besseren Komfort
  • Kann auch für’s Spazieren getragen werden
  • Wie wählt man die richtige Schuhgröße?

    Die richtige Passform ist das A und O! Wenn der Fahrradschuh nicht richtig sitzt, dann kannst du auch nicht alle Vorteile davon genießen. Beachte also diese Faktoren:

    • Fuß muss im Schuh fixiert werden
    • Während der Bewegung der Ferse, darf sich der Schuh nie ausziehen
    • Füße können anschwellen! Es sollte also immer 0,5 bis 1cm frei Platz im Schuh sein
    • Für eine leichte Anpassung können Sporteinlagen helfen

    Welche Verschlusssysteme gibt es?

    Der Schuh sollte wirklich perfekt und angenehm am Fuß sitzen. Ein gutes Verschlusssystem ist somit die Schlüsselrolle bei der Auswahl des Fahrradschuhs. Diese Varianten gibt es:

    • Rennradschuhe – Laschen mit Klettverschluss oder das BOA-System
    • MTB Schuhe – Verschlusssystem mit Klettverschluss oder kombiniert mit einem BOA-System. Auch klassische Schnürsenkel gibt es bei den MTB-Schuhen.
    • Trekking- und Tourenschuhe – klassische Schnürsenkel oder Quicklaces

    Was ist ein BOA Verschlusssystem?

    BOAsystem

    Das BOA System ist quasi der Meister unter den Verschlusssystemen. Der Schuh wird mittels eines Rädchens festgezogen, auf das ein Stahldraht während des Drehens aufgewickelt wird. So wird der Schuh immer gleichmäßig fest und die Schuhe lockern sich nicht während der Fahrt. Das System ist sehr wetterbeständig und es erlaubt auch die kleinsten Unterschiede einzustellen.

    Warum brauche ich Fahrrad-Überschuhe?

    Wenn du beim biken keine Abstriche machen willst, dann ist ein Überschuh für dich genau die richtige Wahl!

    Fahrradüberschuh

    Vorteile:

    • Aerodynamisches Fahrgefühl
    • Neopren-Überschuhe schützen vor Kälte und Nässe
    • Überschuhe mit Thermo sagen Kälte den Kampf an

    Zu den Fahrradüberschuhen

    Welche Fahrrad-Accessoires sind sinnvoll?

    Wenn du die richtige Oberbekleidung, Hose und die passenden Schuhe für dich gefunden hast, dann ist es an der Zeit sich den Fahrrad-Accessoires zu widmen. Wasserdichte oder winddichte Helfer für Sommer oder Winter, für Kinder oder Erwachsene werten deine Radtour mit dem Mountainbike oder dem Rennrad auf! Manchmal machen diese den kleinen aber feinen Unterschied aus, ob deine Tour zu einem schönen Erlebnis wird oder du dir gewünscht hättest, du wärst doch besser vorbereitet gewesen.

    Handschuhe, Mützen und Schlauchtücher

    Warum brauche ich Fahrradhandschuhe?

    Handschuhe schützen deine Hände bei Radtouren vor Wind und Wetter, aber du hast auch einen besseren Grip und du kannst so keinerlei Blasen auf den Handflächen bekommen. Bei längeren Touren, kann es nämlich sein, dass sich durch Schweiß oder sonstige Feuchtigkeit kleine Blasen bilden. Auch bei Fahrradhandschuhen gibt es natürlich ein paar Unterschiede. Wir erklären dir, welche es gibt und was die Vorteile sind: Hier geht's zu allen Fahrradhandschuhen.

    BikeHandschuhekurz

    Vorteile:

    • Leichtes Gewebe
    • Atmungsaktiv
    • Perfekt zum Rennradfahren
    • Glatte Innenflächen für maximale Kontrolle des Lenkers
    • Eng anliegender Schnitt

    BikeHandschuhelang

    Vorteile:

    • Strapazierfähig
    • Bedecken die gesamte Hand (Schutz vor Ästen und Sträuchern)
    • Perfekt für Fahrten mit dem MTB
    • Eng anliegender Schnitt
    • Feuchtigkeitsableitend
    • Gute Haftung am Lenker

    BikeHandschuheLobster

    Vorteile:

    • Für kalte Temperaturen
    • Ergonomische Lober-Form für besten Wärmekomfort
    • Wasserabweisend und Winddicht
    • Perfekte Wärmeleistung

    Fahrradmützen und Schlauchtücher

    Wieso brauchst du Fahrradmützen, -Kappen oder Schlauchtücher? Ganz einfach: Komfort! Wer kennt das nicht? Du schwingst dich bei Sonnenschein auf dein Fahrrad und während dem Fahren merkst du, dass der Fahrtwind doch noch etwas kalt ist. Fahrradmützen und Schlauchtücher sind hier die perfekten Helferlein - auch für unter den Helm. Egal, ob im Winter oder im Sommer. Mit einer Fahrradmütze oder -kappe kannst du dich vor Kälte oder Sonnenschein schützen. Auch Schlauchtücher aus atmungsaktiver Merinowolle oder Baumwolle sind ein heißer Tipp! Dein Nacke und dein Hals werden so vor unangenehmen Fahrtwind geschützt. Hier geht's zu allen Fahrradmützen und Schlauchtüchern.

    Armlinge und Beinlinge

    Du bist dir unsicher, wie sich das Wetter während deiner Radtour verändern könnte oder es hat bereits kalte Temperaturen und du hast nur eine kurze Radhose? Dann verschaffen dir rutschfeste Beinlinge und Armlinge eine super Abhilfe! Mit ihnen bist du immer perfekt ausgerüstet, egal bei welchem Wetter. Einfach schnell anziehen und los geht’s! Sie sollten bei keiner Fahrradbekleidung fehlen. Hier geht's zu allen Armlingen und Beinlingen.

    Fahrradsocken

    Auch die Wahl deiner Socken ist nicht ganz unwichtig. Mit den richtigen Socken kannst du nämlich Blasen und unangenehmen Druckstellen vorbeugen. Außerdem solltest du zu einem schnelltrocknendem Material greifen, damit du keine nassen oder gar kalten Füße bekommst. Unser Tipp: Socken aus Merinowolle! Die richtigen Fahrradsocken bieten dir außerdem größere Stabilität beim Radfahren. Hier geht's zu allen Fahrradsocken.

    Fahrradbrille

    Fahrradbrillen dürfen nicht unterschätzt werden. Generell sind Brillen für den Sport ein wichtiges Accessoires. Außerdem schützen sie deine Augen nicht nur, sie runden auch dein gesamtes Rad-Outfit perfekt ab. Darauf solltest du bei einer Fahrradbrille achten:

  • Fester Sitz
  • Ausreichender UV-Schutz
  • Optimiertes Gestell, um Beschlag zu verhindern
  • Stabilität und großes Sichtfeld
  • Geringes Gewicht
  • Gute Beschichtung (Schutz vor Wind, Staub und Schmutz)
  • MTB-Knieschoner

    Auch Knieschoner dürfen beim Mountainbiken nicht fehlen. Wenn du eine holprige MTB- oder eine schwierige Downhill-Strecke in Angriff nimmst, dann sind Knieschoner eine wirklich gute Idee.

  • Keine Einschränkung der Bewegungsfreiheit
  • Optimaler Halt
  • Schutz vor Stößen
  • War dieser Inhalt hilfreich?

    Vielen Dank für dein Feedback!